Infinus-Anlegerskandal: Rechtsanwälte gründen Anlegerschutzallianz – Opferhilfe klar im Fokus

Wir helfen Ihnen bei der Geltendmachung Ihrer Rechte! Die renommierten Berliner Kapitalanlagenrechtskanzleien Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte sowie Röhlke Rechtsanwälte haben eine Anlegerschutzallianz gegründet, mit dem Ziel, die Interessen der Anleger bestmöglich zu vertreten.- Informationsveranstaltung für geschädigte Anleger - Weiterlesen

BGH: Bearbeitungsgebühren können zurückgefordert werden – Banken verwenden millionenfach unzulässige Klausel

Der Bundesgerichtshof hat die Rechte von Bankkunden gestärkt. In den Entscheidungen XI ZR 405/12 und XI ZR 170/13 haben die Bundesrichter entschieden, dass die sogenannte Bearbeitungsgebührenklausel in den Darlehensverträgen der Banken unwirksam sein kann. Die Kunden haben durch das Urteil die Bearbeitungsgebühren nebst Nutzungsentschädigung zurückbekommen.

Weiterlesen

Röhlke Rechtsanwälte: ALAG – Vermittler haftet – Prospekt falsch

Mit Endurteil vom 28.07.2014 hat das Landgericht Nürnberg-Fürth einen Vermittler der ruinösen Beteiligung an der „Alag Automobil AG & Co. KG“ (ALAG) zu Schadenersatz gegenüber einem von RÖHLKE Rechtsanwälten vertretenen Anleger verurteilt. Hintergrund war, dass der Emissionsprospekt der ALAG in wesentlichen Punkten fehlerhaft war und nach Mitteilung des Kapitalanlagenberaters der Beratung zugrunde lag.

Weiterlesen

Energiefonds: Widerrufsrechte prüfen – Gerichte eröffnen Auswege

Viele Kapitalanleger stellen derzeit fest, dass ihre Energiefonds alles andere als wie geölt laufen. Insbesondere die Fonds der „POC Proven Oil Kanada“  –Gruppe stehen massiv in der Kritik der Öffentlichkeit, da die Geschäfte nach Recherchen durch Journalisten als wenig transparent und die Geschäftszahlen als kaum nachvollziehbar angesehen werden.

Weiterlesen

Infinus-Manager bleiben in Untersuchungshaft – welche Hoffnungen bestehen für die geschädigten Infinus-Anleger?

Fünf der im November 2013 unter Betrugsverdacht festgenommenen Manager des Dresdner Infinus-Konzerns bleiben weiterhin in Untersuchungshaft. Dies entschied am 04.06.2014 das Oberlandesgericht (OLG) Dresden. Angesichts der drohenden erheblichen Freiheitsstrafen sowie des möglichen wirtschaftlichen Ruins der Beschuldigten und weil weiterhin von einer Fluchtgefahr ausgegangen wird, wurde deshalb die Fortdauer der Untersuchungshaft auch über eine Zeit von sechs Monaten hinaus anordnet.

Weiterlesen

Nach chaotischer Gläubigerversammlung: Neues Vorgehen bei der Future Business KGaA

Forderungsanmeldung bei der ecoConsort AG bis zum 13.6.2014

Die Gläubigerversammlung am 13.5.2014 endete mit großem Medienecho und einem Eklat, nachdem die das Verfahren betreuende Rechtspflegerin abgelehnt wurde. Es gelang dem Insolvenzverwalter nicht, die Anleger und Anlegervertreter davon zu überzeugen, den Wunschkandidaten für einen gemeinsamen Gläubigervertreter wählen zu lassen. Weiterlesen

Neue Razzia „blaue Infinus“ – nun Insolvenverwaltung

Den geschädigten Anlegern der Infinus-Gruppe gehen nunmehr langsam die Anspruchsgegner aus. Die wichtigsten Unternehmen der Infinus-Gruppe sind pleite und haben Insolvenzanträge bei den zuständigen Gerichten gestellt, hierunter befindet sich auch der Hauptverantwortliche Jörg Biehl.

Weiterlesen

Dinglicher Arrest gegen „blaue Infinus“ erreicht

Das Landgericht gibt einen Antrag auf Erlass eines dinglichen Arrestes statt, den die Rechtsanwälte Dr. Schulte und Partner für eine betroffene Anlegerin der Infinus AG Finanzdienstleistungsinstitut. Dinglicher Arrest, welche Möglichkeiten ergeben sich für betroffene und geschädigte Anleger der Infinus Gruppe? Weiterlesen

Jetzt auch Firmengründer Biehl in Privatinsolvenz

Berlin, 08.02.2014 – Infinus-Pleite – Zwei Motorboote, 16 Luxusuhren, 5 Autos, 24 Goldbarren, prall gefüllte Bankkonten,  mehrere Lebensversicherungen und Immobilien – wer hierbei an ein sorgenfreies Leben in der obersten Gesellschaftsetage denkt, liegt anscheinend falsch. Weiterlesen

Anleger der Infinus sollten Arrestverfügung beantragen

Der beschlagnahmten Vermögenswerte der verantwortlichen Infinus-Manager sind im Internet veröffentlicht unter www.bundesanzeiger.de. Dort ist unter dem Suchbegriff “Infinus” und der Rubrik “Gerichtlicher Teil” die entsprechende Vermögensaufstellung veröffentlicht.

Weiterlesen

Staatsanwaltschaft veröffentlicht sichergestellte Vermögenswerte

Berlin, 04.02.2014 – Infinus-Skandal: Erstes Insolvenzverfahren eröffenet – „Die haben es ja so richtig krachen lassen“, entfährt es Arno M. (*Name redaktionell geändert), als  Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke seinem Mandanten Auszüge aus Liste der von  der Staatsanwaltschaft Dresden sichergestellten Gegenstände der inhaftierten INFINUS-Manager vorliest. Weiterlesen